Pfarrstadel

Der sogenannte Pfarrstadel, welcher sich neben dem Pfarrhof Deutsch Griffen (am Fuße des Kirchhügels) befindet, war aufgrund seines desolaten Zustandes dem Verfall preisgegeben.
Es handelt sich hier um einen Holzblockstadel, wie man ihn in der Umgebung kaum noch findet. Auch ist dieses im 18. Jht. errichtete Gebäude typisch für das Ortsbild von Deutsch Griffen (vor allem im Zusammenhang mit der auf dem dahinterliegenden Hügel befindlichen Wehrkirche mit ihrem überdachten Zugang) und auch ein bemerkenswertes Beispiel Gurktaler Volksarchitektur, weshalb dessen Erhaltung ein wichtiges Anliegen der Gemeinde Deutsch Griffen war.
Wichtig war auch, dass die Wände der Dreschtenne hinter der Tenneneinfahrt mit dem Figurenschrot als Wandverbindung erhalten und sichtbar blieben. Vor allem mußte auch das äußere Erscheinungsbild des Stadels möglichst unverändert bleiben.

Die Gemeinde Deutsch Griffen hat diesen Pfarrstadel langfristig von der Pfarrkirche Deutsch Griffen gepachtet, in den Jahren 1995 – 1998 saniert und renoviert, so dass das Gebäude der Nachwelt erhalten bleibt. Mehr als 1500 Stunden Arbeit von freiwilligen Helfern und mehr als € 150.000,-- wurden investiert, um das Gebäude zu erhalten und der nunmehrigen Bestimmung zuzuführen.

Am 6. Dezember 1998 erfolgte die Eröffnung des Pfarrstadels mit

  • Krippenausstellung
  • Ausstellung des Vereines „ 1. Kärntner Vogelschutzgemeinde“
  • Heimatmuseum (Agrarmuseum) - Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte

Nutzung des Pfarrstadels:

1. Krippenmuseum:

  • ganzjährig zugängliche Krippenausstellung
  • jährlich wechselnde Sonderausstellungen
  • Werke von Kärntner Holzschnitzern (Krippenfiguren)
  • Werke von Kärntner Puppenkünstlerinnen (Krippenfiguren)
  • besinnliche Nachmittage mit Musik und Lesungen im Advent
  • Vorträge über Krippengeschichte- und bau
2. Krippenwerkstätte:
  • Krippenbaukurse
    im Herbst für Interessenten aus ganz Kärnten ganzjährig - je nach Bedarf für Mitglieder des Krippenvereines bzw. für Schulkinder während der Saison für Urlaubsgäste
  • Schnitzkurse
    Kerb- und figurale Schnitzarbeiten
  • Modellierkurse
    Figuren und Kleinkrippen aus Ton
  • Fassen (-bemalen) von Krippenfiguren

3. Museum 1. Kärntner Vogelschutzgemeinde Deutsch-Griffen:

Dazu ist grundsätzlich festzuhalten, dass die Gemeinde Deutsch-Griffen die „1. Kärntner Vogelschutzgemeinde“ ist.
Im Herbst des Jahres 1994 wurden ca. 600 Nistkästen angeschafft und im Gemeindegebiet verteilt und aufgehängt. Sinn dieser Aktion war und ist unter anderem, biologische Schädlingsbekämpfung durch die Ansiedelung von Arbeitsvögeln zu betreiben. Diese Nistkästen werden auch betreut und im Herbst jeden Jahres gereinigt. Auch die Winterfütterung wird sehr konsequent durchgeführt.

Um die Arbeit des Vereines „1. Kärntner Vogelschutzgemeinde“ auch präsentieren zu können, wurde im Pfarrstadel auch ein entsprechendes Museum eingerichtet.

Ausstellungsthemen:
Tiere und Vögel des Waldes

  • ihre Lebensräume, ihr Verhalten
  • Schutz der bedrohten Natur
  • Notwendigkeit und Sinn der Jagd


Besiedelung unserer Heimat

  • Bauern, Jäger, Hirten
  • Geschichte und Zusammenhänge
  • Gesellschaft und Entwicklung


Der Wald

  • Ökologie im Waldbau
  • Vogel- und Naturschutz
  • biologische Schädlingsbekämpfung
  • Symbiose im Wald


Wald und Rohstoff Holz

  • Verwendung, Ver- und Bearbeitung
  • Wohnen im Holzhaus


4. Einrichtung eines Agrarmuseums

Ein Teil des Obergeschosses wird als Agrar- und Heimatmuseum genutzt.
Ausstellung von landwirtschaftlichen Geräte, wie sie vor Jahren in Verwendung waren, sind zu bewundern.